Werkstoffprüfung

Drucken E-Mail

In unserem Labor für Werkstoffprüfung führen wir Prüfungen nach internationalen Standards und nach OEM-Spezifikationen durch oder unterstützen Sie gerne bei der Optimierung Ihrer Produkte.

Als zuverlässiger und kompetenter Partner unserer Kunden decken wir dabei die Bereiche Automotive, Brandmeldetechnik, Industrie, Bahn, IT und Schifffahrt etc. ab. Unser Labor für Werkstoffprüfung bietet Ihnen ein breites Spektrum an Prüfverfahren und Methoden an, nachfolgend einige Beispiele unserer Möglichkeiten:

  • Schadensanalyse, 3D-Mikroskopie, Rauheit, Erstbemusterung von Leiterplatten, etc.
  • 3D X-Ray Probenuntersuchung, zerstörungsfreie Schadensanalyse
  • X-Ray Materialbestimmung auf chemische Zusammensetzung, Auswertung und Aufbereitung der Proben sowie Eingruppierung in Werkstoffkataloge
  • Schichtdickenmessung (> 50µm)
  • Konformitätsbewertung gemäß RoHS Richtlinie 2011/65/EU
  • Gitterschnittprüfung nach DIN EN ISO 2406
  • Glanzmessung nach DIN EN ISO 2813 und weitere
  • Farbmessung nach DIN EN ISO 11664-4 und nach DIN 5033
  • Nadelflammprüfung DIN EN 60695-11-5
  • Glühdrahtprüfung DIN EN 60695-2-13
  • Brenngeschwindigkeit FMVSS 302
  • Prüfungen zur Beurteilung der Brandgefahr DIN EN 60695-11-20/11-10
  • Bemusterung von Alternativwerkstoffen; Bewertung der Verwendbarkeit für den Produkteinsatzzweck
  • physikalische Untersuchungen wie z.B. an bestückten gealterten Leiterplatten
  • Schliffbilder, Lötstellenbewertung, Bauteilbewertungen
  • chemische Beständigkeit nach Kundenspezifikation
  • Beständigkeit gegen Filiformkorrosion von AL-Beschichtungen nach DIN EN ISO 4623-2 mit Bewertungen nach ISO 4628-10


Für alle genannten Normen und viele weitere sind wir aktuell zertifiziert nach DIN EN ISO/IEC 17025 (www.dakks.de; Reg.- Nr.: D-PL-12091-01-00).
Wir streben aktuell die vollständige Akkreditierung des o.g. Umfangs im Bereich der Werkstoffprüfung an.